Trumpf


Trumpf
1. Man spielt jetzo Trumpf, die Geringsten stechen die Höhern.Eiselein, 605.
2. Trumpf aus, sprechen die Weltkinder.
3. Trumpf (ab)fordern, ist die Seele des Spiels.
Redensart beim Skat-, Whistspiel u.s.w.
4. Trumpf wider Trumpf.
Ung.: A' tromfot tromfal szokták le-ütni. ( Gaal, 1773.)
*5. Den hab' i an Trumpf geben.Idiot. Austr., 65.
*6. Den letzten Trumpf ausspielen. (Steiermark.)
Die letzte Kraft daran setzen, das letzte Mittel verwenden. In Warschau lautet eine jüdisch- deutsche Redensart: Er hot gemacht a Siijem. Siijem heisst das Mahl, welches bei Gelegenheit der Beendigung irgendeines Studiums, wie z.B. der Bibel des Talmud, gegeben wird, und bedeutet wörtlich Schluss, Ende, den letzten Trumpf ausschlagen.
*7. Einen Trumpf darauf setzen.
Schwed.: Han har annu ett stickblad i handen.
(Grubb, 305.)
*8. Er hat den richtigen Trumpf ausgespielt.
*9. Er hat immer einen Trumpf in der Hand.
Holl.: Hij heeft altijd troef in handen. (Harrebomée, II, 345a.)
*10. Er spielt Trumpf us.Eiselein, 605.
*11. Er verliert (verwirft) seine besten Trümpfe.
Holl.: Hij verliest zijne beste troeven. (Harrebomée, II, 345a.)
*12. Er weiss gut Trumpf zu spielen.
*13. Es fehlt ihm an Trümpfen.
Holl.: Hij heeft geen troef. (Harrebomée, II, 345a.)
*14. Mein Trumpf hat geschlagen (gesiegt, gewonnen).
Lat.: Mea pilu est. (Plautus.)
*15. Trumpf 'raus, d' Sau gilt eilf. (Ulm.)
Wenn sich jemand unanständig aufführt.
*16. Trumpf aus, Dreck is Ranzen.Gomolcke, 1187; Robinson, 321.
*17. Trumpf uus, d' Chatz springt über de Hund uus.Sutermeister, 30.

Deutsches Sprichwörter-Lexikon . 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Trumpf — Trumpf …   Deutsch Wörterbuch

  • TRUMPF — GmbH + Co. KG Unternehmensform GmbH Co. KG Gründung 1923 …   Deutsch Wikipedia

  • Trumpf — [trʊmpf̮], der; [e]s, Trümpfe [ trʏmpf̮ə]: eine der [wahlweise] höchsten Karten bei Kartenspielen, mit der andere Karten gestochen werden können: Pik ist Trumpf; einen Trumpf, Trümpfe ausspielen. * * * Trụmpf 〈m. 1u〉 1. 〈Kart.〉 Farbe, die die… …   Universal-Lexikon

  • Trumpf — Trumpf: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Substantiv, das aus dem Fremdwort ↑ Triumph durch (in der Volkssprache vollzogene) Lautvereinfachung hervorgegangen ist, ist von Anfang an ein Ausdruck der Kartenspieler. Es bezeichnet dabei eine der… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Trumpf — Trumpf, 1) (à tout), in den Kartenspielen die Farbe, welche die andern Blätter, selbst wenn sie in einer andern Farbe die höchsten sind, übersticht. Der T. wird entweder durch Aufwerfen der letzten Karte, od. durch Abheben mit der Nebenkarte,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Trumpf — Trumpf, Balken, der mit seinen Enden nicht auf der Mauer aufliegt, sondern in einen Trummbalken oder Wechsel (s. Treppe, Schornstein) eingezapft ist (s. Brustzapfen, Bd. 2, S. 372). – Es ist zu vermeiden, in einen Wechsel mehrere Trümpfe… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Trumpf — (älter fnhd. Triumpf) Sm std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. triumphus in der speziellen und späten Bedeutung siegende, stechende Farbe beim Kartenspiel . Verb: (auf , über )trumpfen.    Ebenso nndl. tromp, ne. trump, nschw. trumf, nnorw.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Trumpf — Einen Trumpf darauf setzen: etwas mit einem derben Zusatz bekräftigen, das Bisherige überbieten. Die Redensart stammt aus dem Kartenspiel, wo Trumpf, eine volkssprachliche Vereinfachung von ›Triumph‹, seit der Mitte des 16. Jahrhunderts die… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Trumpf — Der Ausdruck Trumpf ist eine volkstümliche Vereinfachung des Wortes Triumph und bezeichnet allgemein im übertragenen Sinn einen Vorteil. Trumpf steht unter anderem für: Trumpf (Kartenspiel) Trumpf (Unternehmen) Trumpf Schokolade Der Name… …   Deutsch Wikipedia

  • Trumpf 1,7 EV — Adler Trumpf 1,7 Liter AV Cabriolet (1935) Adler Trumpf 1,7 Liter Cabriolet (1934) …   Deutsch Wikipedia